Begegne Deinem Ich 


Mit Hilfe einer Aufstellungsarbeit in Form der Anliegenmethode begleite ich Dich zur Ursache Deiner ungelösten Lebensfrage. Ich arbeite mit der Anliegenmethode auf dem Hintergrund der Identitätsorientierten Psychotraumatherapie (IoPT) nach Professor Dr. Franz Ruppert. 


Sinn und Ziel der Anliegenmethode?
Die Anliegenmethode hilft Dir ein besseres Bewusstsein für die in Dir ablaufenden, oft unbewussten Prozesse zu erlangen, um so mehr Klarheit und Verständnis für z.B. Beziehungskonflikte, Blockaden, Körpersymptome, immer wiederkehrende Probleme oder andere herausfordernde Lebenssituationen zu erkennen. Traumatische Erlebnisse können aufgearbeitet werden, sodass Du Verhaltensmuster nachhaltig verändern kannst. Ziel ist die Begegnung Deiner unbewussten, oft abgespaltenen Anteile, um diese in Dein Leben zu integrieren und Dich anschließend klarer, reflektierter und selbstbestimmt zu fühlen.

Wie funktioniert die Anliegenmethode?
Die Methode ähnelt der Familienaufstellung, Art und Ablauf der Aufstellung sind jedoch unterschiedlich. So wird nicht wie üblich die Familie aufgestellt, sondern Dein persönlich formulierter Anliegensatz. Das heißt Arbeitsgrundlage ist die Formulierung Deines Veränderungswunsches, wie zum Beispiel: 

  • Warum habe ich Magenschmerzen?
  • Ich möchte die Ursache meiner Panikattacke kennen
  • Ich will mich fallen lassen
  • Was ist meine Berufung?

Es können stattdessen auch nur Wortfragmente formuliert werden (z.B. Ich-Liebe-Angst), oder es kann eine Skizze gezeichnet werden. Der Satz, oder das Bild sollte inklusive Satzeichen nicht mehr als sieben Element enthalten. 
Im Gruppensetting wählst Du intuitiv aus der Gruppe Personen aus, die in Resonanz mit den Worten Deines Anliegensatzes gehen. Du kannst anschließend in den Kontakt gehen, Fragen stellen, sehen und spüren welche Anteile Deiner selbst momentan in Deinem Leben relevant sind.

„Das Arbeiten mit der Anliegen-Methode ist für mich wie eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie ist eine Verbindung zwischen Phänomen und Logik, die gleichzeitig in tiefster Weise das Herz berührt.“  (Margrit Senn)

Was zeigt sich während des Aufstellungsprozesses

Es zeigen sich meist Deine gesunden psychischen Anteile, wie auch Deine traumatisierten Anteile und die Trauma-Überlebensstrategien. Das Anliegen spiegelt sozusagen einen Ausschnitt Deiner Traumabiografie.
Du kannst auf emotionaler und/oder auf kognitiver Ebene neue Erkenntnisse und Einsichten über Dich selbst gewinnen.

Ist eine Retraumatisierung möglich?

Bei der Anliegenmethode nach Prof. Franz Ruppert wird nichts mit Dir gemacht. Die Autonomie steht hier klar im Fokus und gewährleistet, dass durch die therapeutische Arbeit keine Retraumatisierung stattfinden kann. 

Ich begleite Dich durch Deine Prozesse, während Du selbstbestimmt in Deinem Tempo Deine Entwicklungsschritte durchläufst. 

Aufstellungsseminare in der Gruppe:
Falls du IoPT erstmal nur kennenlernen möchtest, kannst Du als Beobachter und/oder Resonanzgeber das Seminar besuchen. Ansonsten bist Du auch ohne Vorkenntnisse eingeladen Dein Anliegen mit Hilfe der Gruppe und meiner therapeutischen Begleitung zu bearbeiten.

Termine für Aufstellungsseminare:  

  • 10.08.2024 (10:00 - 17:00 Uhr)
  •  28.09.2024 (10:00 - 17:00 Uhr)

 Für die Pausenverpflegung ist gesorgt. Es erwartet Dich ein reichhaltiges Buffet (im Preis inklusive)

Kosten: 

  • 45,- Euro für die Teilnahme als Beobachter oder Stellvertreter ohne eigenem Anliegen 
  • 140,- Euro  für die Teilnahme mit eigenem Anliegen